Gemeinde Drognitz

LOTHRA

Kirche in LothraDer Ort liegt an der einst viel befahrenen Handelsstraße Lobenstein - Pößneck.

Im Ortszentrum befindet sich der Dorfteich, an dessen Ufer neben traditionellen Fachwerkhäusern auch die ehemalige "Exportbierbrauerei Gustav Stamm" zu finden ist. Gleich daneben steht die 1991 renovierte Dorfkirche, zu deren Schätzen eine Marienglocke aus dem 15. Jahrhundert, eine geschnitzte Kanzel im Stil des 16. Jahrhunderts und ein wertvolles Kruzifix der Schnitzereischule Saalfeld gehören.

Erste urkundliche Erwähnung fand der Ort 1135 unter dem Namen "Lotter". Ab 1628 war es ein eigenständiges Gut der Herren von Watzdorf (bei Bad Blankenburg).

Brauerei Lothra