Gemeinde Drognitz

NEIDENBERGA


Dorfteich in NeidenbergaDer kleinste Ortsteil der Gemeinde Drognitz - Neidenberga - wurde im Jahr 1335 erstmals urkundlich erwähnt.

Am Ortseingang stehen unter einer alten Linde drei Steinkreuze. Sie zeugen der Sage nach von einem Streit dreier Brüder im Jahr 1190, die jeweils die Herrschaft auf der Niedenburg antreten wollten.

Das Ortszentrum wird bestimmt von einem Dorfteich und der kleinsten Kirche zu beiden Seiten der Saale, die 1300 erbaut und 1769 umgestaltet wurde. Kirche Neidenberga

Wertvolle Schnitzereien entstanden um 1500 und zieren das Innere der Kirche. Kinder und Jugendliche können in der Jugendherberge mit weitläufigem Gelände untergebracht werden. Dort können sie die Natur erleben, Spielen, Sport treiben und durch die Stauseenähe beste Bedingungen zur Erholung vorfinden.